viele offene Fragen ...

Offenes Problem: Leistungsbeurteilung

Im Lauf der Debatte hat sich erst vor kurzem herausgestellt, dass die von den Expert/innen des bifie entwickelten Prüfungsmodelle nicht mit der geltenden Leistungsbeurteilungsverodnung vereinbar sind. Massive Aufregung über die Anwendung der neuen Prüfungsformen wurde mehrmals von Medienberichten verstärkt. Die Schulbehörde beharrte zwar teilweise auf der Aussage, alles sei rechtskonform, Schuljuristen bestätigten aber die Unzulässigkeit der neuen Beurteilungsformeln.

Auch die österreichischen Medien befassen sich mit der Thematik:

  • home icon der Standard: "Zentralmatura soll bei Schularbeiten geübt werden können" (19. Juni 2012)
  • home icon der Standard: "AHS-Direktor: "Wir haben Rechtsbruch begangen"" (22. Juni 2012)

 Bis 30. Juni läuft die Begutachtung der Novelle zur LBVO. Diese sieht im Kern lediglich vor, dass der/die zuständige Ressortminister/in die Beurteilungskriterien für zentrale prüfungsaufgaben festlegen kann. Es wäre demnach wieder keine Beteiligung der Schulpartner vorgesehen!