Widersprüche und bittere Erfahrungen

Nach Aufregungen im Verlauf der letzten Wochen versandte das bm:ukk am 12. März ein klärendes Rundschreiben.

Am 15. März wurde das Rundschreiben small icon pdf BMUKK-11.012/0044-I/3/2012  218.70 kb vom Wiener Stadtschulr weitergeleitet. Es "klärt" die Situation des Schulversuchs in Englisch/den Fremdsprachen zur Neuen Reifeprüfung sowie die Kriterien zur Leistungsbeurteilung. Mit Bezugnahme auf den abschließenden Absatz dieses Schreibens mögen Eltern und Schüler/innen "fragwürdige Zensuren" zur Diskussion stellen:

Sollte das Beurteilungsverfahren aus dem Schulversuch auch bei Schularbeiten vor der Reifeprüfung zur Anwendung gekommen sein, müssen in diesem Fall die rein qualitativ formulierten Bestimmungen des § 14 der derzeit gültigen Leistungsbeurteilungsverordnung („…in den wesentlichen Bereichen überwiegend erfüllt…“ für ein „Genügend“) eingehalten worden sein. Entsprechende Informationen dazu erteilen den Erziehungsberechtigten und Schüler/innen die Schuldirektionen und die Schulaufsicht.