Die negativen Stellungnahmen der Elternverbände und der anderen Schulpartnerorganisationen führten zur rachen Einberufung eines Schulpartnergipfels am bm:ukk.

Aus unserem Vorstand waren Mag. Elisabeth Rosenberger in ihrer Funktion als Vorstandsmitglied im Dachverbands der Pflichtschulelternvereine und Ing. Helmut Lankisch als stellvertretender Präsindent des Bundeselternverbands vertreten.

Im Anschluss wurde in österreichischen Medien folgende Positionen der Schulpartner und des Ministeriums kolportiert:

  • home icon APA OTS (6. März 2012): Amon: Rege Schulpartnergespräch zur Neuen Reifeprüfung an
  • home icon APA-OTS (6. März 2012): Reifeprüfung NEU: Schmied lädt Amon und Schulpartner zum Runden Tisch
  • home icon PA des bm:ukk (9. März 2012): Schmied: Schulpartner bei neuer Reifeprüfung stärker einbinden
  • home icon news.ORF.at: Elternvertreter drohen mit Klage
    Claudia Schmied will mehr kommunizieren
  • home icon Presseaussendung der Schülerunion: Schmied behandelt Maturanten wie Versuchskaninchen

Nicht ohne Bedeutung für die laufende Sorge der Schulpartner ist das Chaos mit Modellen der Leistungsbeurteilung, die die Richtlinien der Neuen Reifeprüfung anwenden:

Auch wenn wir uns mit unserer Forderung am Ende nicht durchsetzeten: Wir sehen eine große Zahl von Problemen in der fairen Vorbereitung der Neuen Reifeprüfung. So müssen wir nachdrücklich auf diese praktischen Mängel hinweisen. Das sind wir nnicht nur unseren Mitgliedern sondern vor allem jenen Schülerinnen und Schülern schuldig, die da als Versuchskaninchen missbracuht werden.

Auch andere europäische Länder können als Beweis dafür herangezogen werden, dass top down-Reformen unter hohem Zeitdruck zu nachhaltigen Problemen in der Praxis führen, die die einzelnen Schüler/innen aushalten müssen. Absehbare Ungerechtigkeit gegenüber den Schüler/innen ist das vorrangigste Problem. Aber auch die Wertlosigkeit eines Abschlusszertifikants, das nicht wirklich über Qualität einer Absolventin oder eines Absolventen aussagt. Das haben wir schon jetzt, und die Neue Reifprüdung ist jedenfalls ein aufwändiges und teures Experiment!