Nach der Verankerung der teilzentralen kompetenzorientierten Reifeprüfung ("Neue Matura", "Zentralmatura") in den Schulgesetzen wird seit etwa zwei Jahren auf die zugehörigen Verodrdnungen des bm:ukk gewartet. Erst durch diese Regelungen werden Rahmenbedingungen definiert, die eine rechtssichere Abwickklung ermöglichen sollen.

Mehrere Verordnungsentwürfe wurden Ende Jänner ausgesandt. Die Begutachtungsfrist endete am 6. März. Eltern- und Familienverbände haben fristgerecht ihre Stellungnahmen eingebracht. Sie finden die vom Verband der Elternvereine an den höheren und mittleren Schulen Wiens formulierten Anmerkungen zur Verordnung für die small icon pdf AHS-  109.00 kb und small icon pdf BHS-Matura  92.86 kb.

In Summe muss festgehalten werden, dass zahlreiche Elemente der Verordnungstexte nicht die gewünschte Rechtssicherheit definieren. Zudem bleibt die Forderung nach einem Aussetzen der Reform aufrecht, da die Vorbereitung dem konzipierten engen Zeitplan stark nachhängen.