Die Ordentliche Vollversammlung des
Verbands der Elternvereine an den höheren und mittleren Schulen Wiens

fand am Montag, den 30. Jänner 2012 im home icon Dschungel Wien statt.

Die Vollversammlung fand in der Bühnendekoration von "ein Schaf fürs Leben" statt.

vv1

Die zur Gestaltung der Vollversammlung vorbereitete Powerpoint-Präsentation funktionierte leider nur zu Beginn. Sie ist allerdings hier als zip icon ZIP-Datei  680.73 kb zum Nachlesen verfügbar.

Nach der Begrüßung durch Obmann Johannes Theiner übernahm der Gastgeber: Stephan Rabl, Geschäftsführer der Dschungel Wien, Theater für junges Publikum GmbH., präsentierte das künstlerische und pädagogische Konzept des "Dschungel". Dieser verstehe sich als Theater für junge Menschen von 2 bis 22 und biete zahlreiche verschiedene Formate an.

vv2

Die Programme des "Dschungel" sind auf die verschiedenen Altersgruppen ausgerichtet. Der Spielplan entsteht nicht in Bezug auf ein fixes Ensemble, sondern wird mit wechselnden Expertenteams erarbeitet. Vielfältige Produktionsformate berücksichtigen die unterschiedlichen Möglichkeiten der Spielstätten und zielen auch darauf ab, das "Publikum" aktiv einzubeziehen.

Johannes Theiner dankte nochmals für die Gastfreundschaft und betonte, dass der Wahl des Ortes als klares Bekenntnis zum kulturellen Bildungsauftrag von Schule verstanden werden müsse: "Es gibt noch wichtige Lerh und Lernaufgaben jenseits von PISA!"

Er eröffnete die Vollversammlung und legte einen umfassenden schriftlichen Tätigkeitsbericht vor. Dabei verwies er auf das Mission Statement des Verbands, das im Jänner 2008 erstmals in dieser Form vorgestellt worden sei und die Priorität der Verbandsarbeit klar auf die Kooperation mit den Mitgliedsvereinen lege.

vv3

Ergänzend berichtete er von der laufenden Tätigkeit, die ganz wesentlich von Frau Dr. Christine Krawarik getragen wurde. Zahlreiche telefonische Beratungsgespräche hätten teilweise direkt zu Lösungen geführt oder hätten vom Verband zu weiteren Aktionen entwickelt werden können.

Besonders erfreulich sei die Unterstützung bei den Elternvereinsgründungen im 22. Bezirk, am Contiweg und am neuen evangelischen Gymnasium, verlaufen. Diese jungen Elternvereine seien auch bereits als Mitgliedsvereine im Verband aufgenommen.

vv4

Ing. Helmut Lankisch beendete seine Tätigkeit als Kassier nach zwei Funktionsperioden. Er präsentierte den Kassabericht, der den anwesenden Mitgliedern auch schriftlich vorgelegt wurde. Einnahmen und Ausgabenpositionen wurden erläutert und dem Budgetvoranschlag gegenüber gestellt.

Für die Rechnungsprüfung sprach Hannes Brauner, der die ordentliche Buchführung und statuten- sowie beschlusskonforme Verwendung der Mittel bestätigte.

Der Vorsitzende dankte nicht nur Kassier und Rechnungsprüfer sondern besonders auch Maria Smahel, die kurzfristig für die krankheitsbedingt ausgefallene Rechnungsprüferin Dr. Ingrid Pöcksteiner eingesprungen war.

Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit  wurde das Protokoll der letzten Vollversammlung approbiert und die Berichte angenommen. Dem Antrag des Rechnungsprüfers folgend wurde die Entlastung des gesamten Vorstands einstimmig beschlossen.

Aus dem Vorstand schieden neben dem Kassier Ing. Helmut Lankisch noch folgende weitere Mitglieder aus:

Dank an scheidende Vorstandsmitglieder

JosefGebauer

DI Josef (Sepp) GEBAUER war durch drei Funktionsperioden Mitglied im Vorstand des Elternverbands. Er ist weiterhin Vorsitzender des Elternvereins an der HTL Ottakring.

   
WillyKastner

Willy KASTNER war eine Funktionsperiode lang als zweiter Kassier im Vorstand und hatte zuvor die Geschicke des Elternvereins am GRg 21, Franklinstr. 21 unter schwierigen Bedingungen übernommen. In dieser Funktion bleibt er weiterhin aktiv.

 

VeliborKojic

Velibor KOJIC war während der letzten Funktionsperiode als Elternvertreter des Wiedner Gymnasiums im Vorstand. Wir hoffen, dass wir auch nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand im Kontakt bleiben und seine Arbeit für und mit Migrant/innen begleiten und unterstützen können.

 

StefanMandahus

Stefan MANDAHUS war durch drei Funktionsperioden im Vorstand. Gleichzeitig war er Vorsitzender des Elternvereins von "Maria Regina". Als Präsident des Hauptverbands Katholischer Elternvereine repräsentierte er nicht nur die gute Zusammenarbeit zwischen den Elternvereinen an öffentlichen und privaten Schulen. Er brachte zudem wertvolle Aspekte aus der Tätigkeit dieses bundesweit tätigen Verbands ein.

 

IngridPoecksteiner

Dr. Ingrid PÖCKSTEINER musste sich nach zwei Jahren als stimmberechtigtes Vorstandsmitglied bereits im Jänner 2010 aus beruflichen Gründen zurückziehen, war aber bis Jänner 2012 als Rechungsprüferin des Verbands bestellt. Wir hoffen und wünschen ihr, dass sie bald gesund aus dem Spital entlassen werden und ihren zahlreichen Aufgaben ungehindert nachgehen kann.


Neuwahlen

Da nur ein schriftlicher Wahlvorschlag vorlag wurde dieser von Frau Dr. Christine Krawarik verlesen und zur Abstimmung gebracht. Während es bei der Wahl von erstem Vorsitzenden und zweiter Vorsitzender jeweils eine Enthaltung gab, wurde der Rest des Vorstands einstimmig gewählt.

Im Namen der Kandidat/innen dankte der wiedergewählte Vorsitzende für das Vertrauen. Erfreut hielt er fest, dass im neuen Vorstand wieder viele "junge Eltern" mit Kindern in der Unterstufe und Geschwistern in der Volksschule vetreten seien.


Gäste

Bereits zu Beginn der Sitzung wurde Mag. Gerhard Riegler, Vorsitzender des Zentralausschusses der AHS-Lehrer, begrüßt.

Zur Diskussion aktueller Themen konnte der Obmann Frau Mag. Gabriele Dangl, Leiterin der Abteilung II (AHS) am Stadtschulrat für Wien, begrüßen. Diese überbrachte die Grüße der Präsidentin Dr. Susanne Brandsteidl und berichtete kurz über die Arbeit der Schulbehörde und bestätigte die gute Zusammenarbeit mit dem Verband.

Aus dem Wiener Stadtschulrat konnte der Vorsitzende auch von den Leiterin der Abteilung IV (Schulpsychologie), HR Dr. Mathilde ZEMAN, sowie vom Leiter der Abteilung III (berufsbildende Schulen), Mag. Walter Grafinger, übermitteln. Der Einladung des Verbands wäre auch die neue Leiterin der Amtsdirektion, Frau Dr. Eva Schantl-Wurz gern gefolgt, die sich ebenfalls entschuldigen musste.

In Stellvertretung von Frau Mag. Uschi Hafner nahm Herr Mag. Matthias Hofer für die Wiener AHS-Lehrerschaft an der Sitzung teil.

Anna Höß und Valentin Bauer waren der Einladung des Verbands an die Landeschülervertretung Wiens gefolgt.

Die Vorsitzende des Wiener Landesverbands der Elternvereine an öffentlichen Pflichtschulen Wiens, Katja Kolnhofer, konnte die Einladung annehmen. Hingegen war Mag. Christian Hafner, der Vorsitzende des Wiener Landesverbands Katholischer Elternvereine, verhindert.